Zurück zum Magazin

Gesund backen mit Hanf – Teil 2

Dieser Artikel basiert auf frei zugänglichen Informationen. Die Daten, die als Basis für die Erstellung dieses Beitrags gedient haben, stammen aus Fachartikeln, Fachmagazinen oder Webseiten sowie Blogbeiträgen. cbuy.ch ist nicht dazu berechtigt, Heil- und/oder Wirkungsversprechen abzugeben, die im Zusammenhang mit CBD oder sonstigen Cannabinoiden stehen. Bei Fragen oder sonstigen Anliegen steht Ihnen das Customer-Care Center von cbuy.ch gerne via E-Mail contact@cbuy.ch zur Verfügung.

Hanf wird bereits seit Jahrtausenden als gesundes und nährstoffreiches Lebensmittel verwendet. Im folgenden Artikel erklärt Ihnen cbuy.ch, wie Sie aus einem altbekannten Schweizer Gericht – der Spinatwähe – durch die Zugabe von einigen wenigen Hanflebensmitteln eine gesunde und leckere Neukreation machen können.

Hanf- und Spinatwähe nach Grossmutter Art

Rezept für eine Wähe von ca. 25cm Durchmesser

Teig:

80 Gramm Butter
180 Gramm Urdinkelmehl
40 Gramm Hanfmehl
1 TL Salz
1 DL Wasser
1 EL Herbalea Pure Cooking Oil

Füllung:

400 Gramm Rahmspinat, gefrohren
80 Gramm Speckwürfeli
Salz & Pfeffer
3 EL Hanfsamen

Zubereitung:

  1. Butter unter mittlerer Hitze in einer Pfanne schmelzen.
  2. Geschmolzene Butter, Urdinkel- und Hanfmehl, Salz, Wasser sowie das Pure Cooking Oil vermischen und gut durchkneten.
  3. Den Teig ungefähr 25 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
  4. Währenddessen den Spinat in einer Pfanne auftauen und mit den Speckwürfeli vermengen. Abschmecken und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Backform mit Backpapier auslegen. Den Teig einer Pizza ählich von Hand auswallen und in der Backform auslegen. Darauf achten, dass der Rand mindestens 3cm hoch ist.
  6. Nun die Spinat/Speckmischung gleichmässig auf dem Teig verteilen und die Hanfsamen darüber verteilen.
  7. Nun die Wähe im vorgeheizten Ofen (Heissluft + Hitze von unten, 200 Grad Celsius) ca. 45min. backen.
  8. Die Wähe aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Quelle: Das Rezept wurde von Geschäftsführer und Hobbykoch Dominic Hoffmann in Zusammenarbeit mit der Grossmutter und Freelancerin Dodo Hoffmann erarbeitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.